Das Projekt „Karolingerweg - Spuren der Geschichte“

Der Auftrag: Erstellung von Schautafeln und Ausstellung für das Museum Luitpoldsprudel zwischen Bad Kissingen und Bad Bocklet an der Fränkischen Saale in Unterfranken im Rahmen des Lehrpfades „Karolingerweg – Spuren der Geschichte“; gefördert durch die Europäische Union (Fertigstellung: Dez. 2001). Auftraggeber: Gemeinde Markt Bad Bocklet
Die Ausstellung und der Lehrpfad sollen den Besuchern die Geologie der Region und Hydrogeologie der dortigen Heilquellen näher bringen.

Am Museum Luitpoldsprudel standen insgesamt ca. 12 Meter lange Wandfläche für Tafeln und Ausstellung zur Verfügung. Die vier inhaltlich aufeinander aufbauenden Tafeln „0“ - 3 wurden auf eine 6 x 4 Meter Wandfläche angebracht. Die Abbildungen historischer technischer Zeichnungen fanden ihren Platz gegenüber. Neben diesen befindet sich eine Vitrine, in denen Gesteinsexponate der Region und Steinsalz-Bohrkerne inkl. Ident.-Karten zu sehen sind.
Die Tafeln „0“ bis 3 sind im Inkjet-Verfahren (720 dpi) auf 135 g Papier gedruckt. Alle Grafiken sind auf Alu-Dibond Platten (Stärke: 2 mm) kaschiert und mit einer stabilen Folie überzogen, die sie vor äußeren Einflüssen schützt. Zusätzlich sind alle Tafeln mit einem blauen Rahmen aus Holz (2x3 cm) versehen.

Im Kurpark von Bad Bocklet stehen zwei weitere Schautafeln, die sich inhaltlich auf die unmittelbare Umgebung (Balthasar-Neumann-Quelle und die Geologie unter Bad Bocklet) beziehen.
Die Leistung von „Wissenschaft+Graphik“ im Einzelnen
• wissenschaftliche BeratungAusstellungskonzept
• inhaltliches Konzept
• Idee und Text
• graphische Gestaltung
• Erstellung/Beschaffung von Bild- u. Fotomaterial
• Layout der Tafeln
• Produktion der Tafeln
• Beschaffung/Zusammenstellung der Ausstellungsexponate für das Museum Luitpoldsprudel